Abschied nehmen – Abschied gestalten: Individuelle Abschieds- und Beerdigungszeremonien

Warum der Abschied so wichtig ist.

„Da ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten, und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe – das einzig Bleibende, der einzige Sinn“
(Thornton Wilder)

Jeder Tod ist so individuell wie es das Leben eines Menschen ist. Und jeder Abschied kann von Ihnen ebenso individuell gestaltet werden. Denn wir verabschieden uns nur einmal im Leben von dem Verstorbenen. Der Abschied ist einmalig.

Einen geliebten Menschen zu verlieren bedeutet, diesen geliebten Menschen loslassen zu müssen. Hier sind starke Gefühle im Spiel, denn der Tod setzt uns immer zweimal zu: Zum einen nimmt er uns diesen geliebten Menschen, zum anderen konfrontiert er uns mit unserer eigenen Sterblichkeit.

Dem Tod können wir zwar nicht entkommen, aber wir können uns auf den Weg machen zu echtem und bewusstem Trauern und so den Weg zurück ins Leben gehen. Die Abschiedsfeier oder Beerdigung ist der erste wichtige Schritt auf diesem Weg der Trauer und auf dem Weg loslassen zu können.

Wie ein individueller Abschied möglich ist

Als promovierter Theologe kann ich Ihnen eine Vielfalt von Möglichkeiten des Abschieds anbieten. Dabei ist es unwichtig, ob Sie christlich orientiert sind oder nicht.

Es besteht die Möglichkeit, Abschiedsfeiern im vollen Kontext der christlichen Konfessionen, also nach katholischem oder evangelischem Ritus gestalten. Sie können auch einzelne, ausgewählte Elemente dieser Riten verwenden.

Ebenso können Sie andere Abschiedsfeiern nach Ihren persönlichen und individuellen Wünschen festlegen –

z. B. mit der Ausrichtung auf

  • Themen wie Hoffnung, Liebe, Vertrauen, Erlösung, Zeit, Verlust, Glück u. a.
  • Literatur oder Musik
  • Philosophische Grenzfragen

Wir können uns auch orientieren

  • am konkreten Lebensweg des/der Verstorben, seinen Höhen und Tiefen
  • an Dingen, die dem / der Verstorbenen in seinem/ihrem Leben besonders  wichtig und teuer waren.

Mir ist wichtig, was Ihnen wichtig ist.

Was Sie bei mir erwartet

Wenn Sie Ihre Abschiedsfeier oder Beerdigung mit mir zusammen ausrichten wollen, machen wir Folgendes zusammen.

Zunächst führen wir ein Gespräch – zu zweit, oder zusammen mit Familienangehörigen oder Menschen, die Sie gerne dabei hätten. Wir reden über Ihren Schmerz, Ihren Verlust, und vor allem über den Verstorbenen bzw. die Verstorbene. Sie sagen mir, welche Wünsche Sie für die Abschiedsfeier oder Beerdigung haben. Ich unterbreite Ihnen Vorschläge und übernehme die Gestaltung nach Ihren Vorstellungen.

Einige Tage später findet dann die Abschiedsfeier bzw. Beerdigung in der Form statt, die Sie für das Abschiednehmen vom Verstorbenen/ der Verstorbenen gewählt haben.

Nach dem ersten Schmerz beginnt nun der nächste Schritt auf dem Weg der Trauer und des Abschiednehmens. Das Gefühl des Verlustes in all seinen Formen tritt in den Vordergrund. Gleichzeitig müssen Sie sich wieder dem Leben zuwenden. Es geht nun darum, den Blick nach vorne zu richten, den Weg in den Alltag zurück zu finden und gleichzeitig der Trauer darin Platz zu geben.

Trauergruppen, Trauercafés, oder seelsorgerische Begleitung können dabei helfen. Wir stehen für Gespräche zur Verfügung und können Sie bei der Suche nach der richtigen Lösung unterstützen.

 

Zum Anfang springen 

Copyright © 2010 - 2018 Abschied nehmen – Abschied gestalten | Anmelden