Seminar „Der Bestatter als Seelsorger“

In den letzten Jahren wurde von Seiten vieler Bestatter mehr und mehr angemerkt, dass durch den fortschreitenden Pfarrer- und Seelsorgermangel bei den Kirchen eine Art „Betreuungslücke“ bei den Trauernden entstanden ist, die immer größer wird. Dieses seelsorgerische Vakuum zu füllen, wird nun immer mehr zur Aufgabe der Bestatter.

Dies nimmt immer mehr die Zeit der Bestatter und ihrer Mitarbeiter in Anspruch, was zur Folge hat, dass immer weniger Zeit für das „Kerngeschäft“ zur Verfügung steht, mit dem der Bestatter als „Unternehmer“ sein Geld verdienen muss. Viele Bestattungsunternehmer sind deshalb mit diesem Zustand  unzufrieden. Denn gleichzeitig sind sie in ihren Kernkompetenzen als Bestatter auch immer höheren Ansprüchen seitens der Angehörigen ausgesetzt.

Die schon jetzt anfallende (und stetig wachsende) „seelsorgerische Arbeit“ im Bestatteralltag lässt sich nur in enger Zusammenarbeit mit seelsorgerisch tätigen Menschen optimieren.

Im Seminar stellen wir Ihnen darum ein Konzept der „Bestatterseelsorge“ vor, das den Bedürfnissen der Angehörigen und dem Zeitbudget des Bestatters gleichermaßen gerecht wird. Des Weiteren werden wir gemeinsam dieses Konzept auf die konkrete Situation Ihres Unternehmens anwenden.

Dieses Seminar wird nicht im Rahmen der Seminarreihe 14-18 angeboten, sondern als Tagesseminar (8 Stunden). Hier besteht ferner die Möglichkeit, die Veranstaltung in den Räumen des Bestattungsunternehmens stattfinden zu lassen.

 

Zum Anfang springen 

Copyright © 2010 - 2018 Abschied nehmen – Abschied gestalten | Anmelden